Cult_Oktober

Es ist Zeit für die Cult_Tipps für den neuen Monat. Eine neue Kultur-Saison startet überall. Doch es ist zumindest eine ungewöhnliche Cult_Destination mit auf der Liste der Empfehlungen.

Donnerstag, 1.10. | 19:30 | Schauspielhaus

Die Verwandlung

Dem gemütlichen Theaterabend steht meistens die Essensfrage im Weg: Bei Vorstellungsbeginn um 19: 00 oder 19:30 geht sich davor kein entspanntes Abendessen aus – und danach ist es meist schon zu spät und man bekommt nirgens mehr was. Die Lösung: Jugendstücke am Vormittag ansehen und danach stressfrei Mittagessen gehen. Das Schauspielhaus startet mit Kafkas Klassiker. Und für Abendkulturgenießer gibt es auch ein paar 19:30-Termine.

Samstag, 3.10. | 18:00 | div. Museen

Lange Nacht der Museen

Zugegeben: „Lang“ ist was anderes. Und wenig Geld sind die 13 (11) Euro für die 7 Stunden auch nicht. Aber das Spezialprogramm ist es dann doch meistens Wert. Was zwischen den Führungen und Mitmach-Angeboten aufgefallen ist: Hammerklavierkonzert in der Neuen Residenz, eigenes Geld drucken im Traklhaus und Probesitzen in Oldtimer-O-Bussen anlässlich deren Jubiläums. Der Geheimtipp: Auch ohne Eintrittskarte wird man sich die SEAD-Performance am Hauptbahnhof ansehen dürfen.

Freitag, 9.10. | 22.00 | Harry Bär

Tanzbär

„Eine Veranstaltung zum Ankommen und Bleiben“ steht auf dem vermutlich besten Flyer des Jahres. Handgeschrieben, -gezeichnet und Fotokopiert. „Elektronische Tanzmusik“ wird geboten. „Tanzbär“ ist vermutlich der Name der Veranstaltung – vorne drauf steht dann vermutlich das Motto: „Party. Party. Party.“ U.a. Valun und Sehr Sehr werden in der vermutlich kultigsten Bar der Stadt auftreten. Und ein Zitat noch vom Flyer: „Alle kommen.“

P.S.: Und zum runterkommen am nächsten Tag: Flohmarkt im Republic.

Dienstag, 20.10. | 20:00 | Das Kino

Cinema Next Filmnacht

Wem das Musikvideo Revolution von Gudrun von Laxenburg (war z.B. heuer bei der schreienden Nachtigall zu sehen) auch so gefallen hat, der bekommt einen neuen Kurzfilm des Salzburger Filmemachers Sebastian Mayr zu sehen. Aber auch der international gefeierte Short Alles wird gut von Patrick Vollrath ist mit im Programm. Schließlich gibt es was zu feiern: 5 Jahre Cinema Next. Auf die nächsten fünf!

Dienstag, 27.10. | 19:30 | Literaturhaus

Women at Work

„Auf ihre Weise schräg“ – so bezeichnen die Gewinnerinnen des heurigen Chiemsee.Liedermacher.Contests ihre Musik. Die Typhoid Marys begleiten einen literarischen Abend mit Marie Gamillscheg, Sophie Lustig und Carla Thuile. Drei junge Autorinnen einer neuen schriftstellerischen Generation, von unterhaltsam bis verstörend. Kurz: Frauen bei der Arbeit auf der Bühne des Literaturhauses.


 

 


Die deiner Meinung nach wichtigste Veranstaltung fehlt in meiner Zusammenstellung? Teil sie mir doch mit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s